Führungswechsel bei Bad Mergentheimer SPD - Rolf Seiter folgt auf Frederick Wunderle

Veröffentlicht am 17.02.2017 in Ortsverein

Der Ortsverein der Sozialdemokraten kann nächstes Jahr seinen 100. Geburtstag feiern. In dieses Jubiläumsjahr wird ein neuer Vorstand die Mitglieder führen, der bei der Jahreshauptversammlung gewählt wurde.

"Mein Ziel war es immer, die SPD Bad Mergentheim als konsequent linke und soziale politische Kraft zu positionieren", betonte der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Frederick Wunderle in seinem Rechenschaftsbericht.

Wichtig war ihm die Öffentlichkeitsarbeit, dabei lag ein Schwerpunkt auf dem Austausch mit befreundeten Organisationen (zum Beispiel Gewerkschaften) sowie mit Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Bad Mergentheim (unter anderem die Vorsitzende der Citygemeinschaft, der Integrationsbeauftragte der Stadt, die Vertreter des Arbeitskreises Asyl, der Naturschutzgruppe, etc.).

 

Mehr Mitglieder

Die positive Mitgliederentwicklung sei umso erfreulicher, da es heute nicht mehr selbstverständlich sei sich politisch zu engagieren. Die (Sozial-)Demokratie brauche Vertretung und Ansprechpartner vor Ort, denn die Politik finde nicht nur in Internet und TV statt.

Wunderle rief die Wahlkampfaktionen und die 1. Maifeiern in Erinnerung und wies darauf hin, wie viele kommunal-, landes- und bundespolitische Themen in Sitzungen behandelt wurden. Damit handele es sich im kreisweiten Vergleich um einen lebendigen Ortsverein mit erfreulich vielen jungen Mitgliedern. Frederick Wunderle war seit September 2012 Ortsvereinsvorsitzender.

Martin Balz nahm souverän die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers Jochen Kluge vor. Kluge freute sich, dass die so genannte Brombachkurve, welche die Kassenlage beweist, wieder nach oben führt.

Zum neuen Vorsitzenden wurde einstimmig der Markelsheimer Rolf Seiter gewählt. Ihm zur Seite stehen die neuen Stellvertreter Claudius Korte und Cyprian Trentin-Meyer. Korte war bisher im Öhringer Ortsverein aktiv.

Als helfende Hände und Köpfe stehen die beiden Beisitzerinnen Inge Basel und Lisa Göller sowie die anderen Beisitzer David Esslinger, Jonas Heilmann und Klaus Scholz bereit.

Die Revisoren Prof. Dr. Hansjörg Brombach und Stephan Willich und Pressereferent Tillmann Zeller wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Als Delegierte für den Landesparteitag wurden Jonas Heilmann, Helga Hessenauer, Cyprian Trentin-Meyer, Beate Marx, Tillmann Zeller, Klaus Scholz, David Esslinger, Jochen Kluge, Claudius Korte und Claus Felzmann gewählt.

"Bezahlbarer Wohnraum fehlt"

Die Stadträte Frederick Wunderle, Inge Basel und Klaus Dieter Brunotte berichteten über aktuelle Fragen aus dem Gemeinderat. Angesichts des fehlenden bezahlbaren Wohnraums ist nach Meinung der Sozialdemokraten die Stadtverwaltung mit der Gründung einer Wohnbaugesellschaft in der Pflicht.

"Der Verteilungskampf um erschwingliche Mieten ist in vollem Gange und die sozialen Schwachen dürfen nicht in die Obdachlosigkeit getrieben werden", unterstrich Stadträtin Inge Basel. Kreisrat Tillmann Zeller berichtete über die mögliche weitere Gestaltung des Klosters in Bronnbach und in Gerlachsheim.

Der neue Ortsvoreinsvorsitzende Rolf Seiter freute sich in seinem Schlusswort auf eine weiterhin lebendige Arbeit und einen aktiven Ortsverein.

 

Homepage SPD Bad Mergentheim

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

31.01.2020, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr Bürgeraustausch - Bezahlbares Wohnen im Main-Tauber-Kreis
Bürgeraustausch am Freitag den 31.01.2020 um 16.00 Uhr, im Bürgerhaus Igersheim (Tauberweg 5, 97999 Igersheim) …

Alle Termine

Statistik

Besucher:279397
Heute:22
Online:1